Download Die sozialen Ursprünge psychologischer Diagnostik: Zur by Harald Grünwald PDF

By Harald Grünwald

Psychologische Diagnostik verdient aus drei GrUnden besondere Aufmerksamkeit: a) wegen ihrer herausragenden Rolle fUr die Berufspraxis des Diplompsychologen; b) wegen ihrer, schicksalshaften' Bedeutung fUr die, Betroffenen'; und c) wegen der anhaltenden Kontroversen urn ihre angemessene Konzeptualisierung. l In der vorliegenden Arbeit werden Konzeptionen der Psychodiagnostik unter einer integrativen Perspektive betrachtet, die wissenschaftstheoretische, -historiographische 2 und -soziologische Aspekte zu verbinden versucht . Dabei werden, bei BerUcksichti gung dreier, deutlich von einander abgrenzbarer - aber eng aufeinander bezogener - Ebenen: a) einer Ebene der Beziehung von wissenschaftlichem Untersucher und Untersuchtem; b) einer Ebene der Strukturen und Prozesse in Wissenschaftlergemeinschaften; c) einer Ebene der ein- und wechselseitigen Beeinflussung von wissenschaftsexternen und -internen Faktoren; synchrone und diachrone Analyseschritte als notwendig zusammengehorend betrachtet. Konzeptionen psychologischer Diagnostik zu analysieren, heiil>t in diesem Zusam menhang, Psychodiagnostik nicht losgelost von Entstehungs- und Verbreitungsbedin gungen zu betrachten, additionally nicht unter einem Produktaspekt, sondern bedeutet ge rade, den internal- und au1l>erwissenschaftlichen Entstehungs- und Verbreitungskontext systematisch mit einzubeziehen, additionally den Produktionsaspekt herauszustellen. Bezogen auf die drei Analyseebenen heiBt dies: a) die in erster Linie impliziten Annahmen und Voraussetzungen zu Subjekt, Objekt und DiagnoseprozeB - additionally die, verborgenen' sozialen/anthropologischen An nahmen von Psychodiagnostik - herauszuarbeiten, b) die community-Gebundenheit von Diagnostikkonzeptionen - additionally den, sozial psycho'-logischen Charakter von Diagnostikforschung - zu demonstrieren, c) die Abhangigkeit und Einbettung von Diagnostikforschung in gesellschaftliche Zusammenhange - additionally die sozialen, wissenschaftsexternen Regulative von Dia gnostikforschung - herauszustellen.

Show description

Read Online or Download Die sozialen Ursprünge psychologischer Diagnostik: Zur Genese, Struktur und Konkurrenz von Konzeptionen der Intelligenzdiagnostik PDF

Similar german_6 books

Kommentar zur Entgeltfortzahlung

Aktuell, systematisch und problemfallbezogen erläutert dieses Nachschlagewerk die maßgeblichen gesetzlichen Regelungen zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, an Feiertagen und sonstigen persönlichen Verhinderungsfällen. Viele Beispiele veranschaulichen die Konstellationen, in denen Anspruch auf Vergütung besteht obwohl keine Arbeitsleistung erbracht wird.

Die sozialwissenschaftliche Erforschung Ostafrikas 1954–1963: Kenya, Tanganyika/Sansibar, Uganda

Das vorliegende Buch ist die zweite Veröffentlichung innerhalb der Reihe "Afrika-Studien", die über den rein wirtschaftswissenschaftlichen Bereich hinausgeht und sich mit sozialwissenschaftliehen Fragen im weiten Sinne des 1 Wortes befaßt . Es ist eine systematische und zum Teil kritisch-analytische Bestandsaufnahme der Forschungstätigkeit der letzten zehn Jahre in Zentral­ Ostafrika auf dem Gebiet der Geschichtsforschung, Ethnologie, Soziologie, Sozialpsychologie, Psychologie und Nationalökonomie, erwachsen aus der Vorbereitung einer Studie über die "Situation und Rolle der Frau in der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Ostafrikas".

Finite-Elemente-Methode: Rechnergestutzte Einfuhrung

Dieses moderne Lehrbuch ermöglicht aufgrund der ausführlichen Darstellung, der rechnergestützten shape und vieler Beispiele einen einfachen Einstieg in die Finite-Elemente-Methode (FEM). Nach einer Einführung in die mathematischen Grundlagen behandelt der Autor das Verfahren von Ritz und Probleme der Elastostatik.

Programmieren in C

C ist eine der bedeutendsten Programmiersprachen und wird heute sehr häufig eingesetzt. Die Autoren haben jahrelange Erfahrung in der Programmierung mit C, der Vermittlung von Programmiersprachen und Programmiermethodik in das Lehrbuch einfließen lassen. Der Leser soll nicht von der Komplexität und den vielen Möglichkeiten der Sprache C überfordert werden, sondern das Wesentliche – die Programmiermethodik – lernen.

Additional info for Die sozialen Ursprünge psychologischer Diagnostik: Zur Genese, Struktur und Konkurrenz von Konzeptionen der Intelligenzdiagnostik

Sample text

Dies ist nach Absicht von Zazzo (1961) deshalb von so groBer Bedeutung, weil die Verwendung eines Altersbegriffs meist endogen bedingte Entwicklung impliziere, die Verwendung eines Niveaubegriffs Atiologieprobleme offenlasse. Das zu entwickelnde Verfahren fUr die Selektion retardierter Kinder sollte zum einen eine bisher vorhandene Leerstelle ausfUlIen, es soUte ein leicht zu verwendendes, auf die Belange der Schule zugeschnittenes Instrument darstellen, dariiber hinaus sollte es einem allgemeinen qualitativen Mangel gebrliuchlicher Klassifikation abhelfen: der Unzuverliissigkeit psychiatrischer Diagnostik (vgl.

Watson (1968, 360) hat sich dariiber beklagt, daB sich urn die Einsetzung der Kommission von 1904 durch das Pariser Unterrichtsministerium (vgi. 2) "a bit of the folklore of psychology" ranke, das oft herhalten miisse, urn die Beeinflussung der Psychologieentwicklung durch soziale Bediirfnisse zu dokumentieren. Indem er Binet als den Hauptakteur der Entwicklung herausstellt, die zur Einsetzung der Kommission geflihrt hat, iiberwindet er zwar den Fehler jener Darstellungen, in denen ~ gewollt oder ungewollt ~ der Eindruck erweckt wird, als sei die Einrichtung der Kommission ein Schritt gewesen, der einzig und aile in yom franz6sischen Unterrichtsministerium ausgegangen sei (vgl.

Calton gesteht zwar zu, dafl die Hindernisse flir verschiedene Personen verschieden sein konnen, was flir ihn aber insofern kein Problem darstellt, als diese Hindernisse nach seiner impliziten Annahme nicht etwa die Entwicklung geistiger Fahigkeiten aufhalten konnen, sondern nur dort eine Entwicklung beenden, wo sie ohnehin zum Stillstand gekommen ware. Diese sozialen Hindernisse sind Hindernisse daher - nach Caltons Ansicht nur flir solche Personen, die, waren die Hindernisse nicht vorhanden gewesen, auch nur den entsprechenden Punkt als Grenze ihrer geistigen Leistungsfahigkeit erreicht hatten.

Download PDF sample

Rated 4.97 of 5 – based on 33 votes